Schöne Linienstudie vom ersten GP Kroatien im Rollenrodeln 2017. Natascha Amacher (SRC Grindelwald) schaffte mit ihrer hervorragenden Technik grad zweimal Silber hinter Amy Lee Zanevic.
Mehr zum GP Kroatien erfahren Sie in der Rubrik "Resultate".

Die Südtiroler haben's gut.
Am 21.4.17 wurden die "Sportler des Jahres 2017" in Meran erkoren. Und grad zwei Naturbahnrodel- Cracks kamen ins Finale unter lauter prominentesten Namen wie Fill, Paris, Cagnotto, Kostner und vielen mehr.
Dass Greta Pinggera den Vizetitel erreichte, darf als überaus positive Überraschung gelten. Auf dem Photo oben unschwer als die Grazie im langen, lachsfarbenen Kleid zu erkennen. Alex Gruber freute sich über den Finalrang sechs. Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit Greta über diesen grandiosen Titel! (Bild: stol.it)

Trainingswoche Südtirol 2018 geht bereits in Planung

Für unser kleines, junges Swiss Team soll es auch in der nächsten Saison mit gezielten Trainings (speziell auf Rennrodel) weitergehen.

Ich plane grundsätzlich mal für die bewährte Neujahrswoche. Augenmerk gilt dieses Mal der vielseitigen Anlage "Do Juvel" in Campill/ Longiarü. Ein Video der Rennstrecke von Matteo Clara finden Sie in entsprechender Video- Rubrik auf dieser Seite.

Der dortige Rodelclub und die FIL wurden für mögliche Hilfestellungen bereits angefragt. Weitere Infos erfahren sie hier demnächst.

An Kaderathleten: bitte diese Woche bereits reservieren. Sie wird absehbar grad kombinierbar sein mit ersten Echteinsätzen im Weltcup! Erste Daten zur Grobplanung folgen bereits Anfang Mai.

Sportrodeln: Neue Konzepte gesucht!

Rodeln auf Schneebahn/ Skipiste macht allen Spass.

Nachdem wir in der Schweiz schon Parallelrennen für Sportrodel auf Skipisten durchgeführt hatten, nahm auch die ISSU diese Idee auf und setzte sie in Hochfügen erstmals bei einem Nachtrennen um.

Bekanntlich schaffen wir Sportrodler es noch nicht, mehr Zuschauer und neue Freunde mit attraktiven Rennformen zu gewinnen. Dazu liegen unsere Bahnen oft zu versteckt, und/ oder die blanken Eisstrecken wirken auf Zuseher zu abweisend. 

Die Idee, mit Sportrodel auf Skipisten zu gehen, um dort mehr Publikum zu finden, ist sicher geeignet, weiter ausgebaut zu werden.

Deshalb möchten wir dazu anregen, noch neue Konzepte einzureichen, die so angelegt sein sollen, "mehr Breite" zu gewinnen. Eure Vorschläge publizieren wir hier, um sie bekannt zu machen! Wir selbst machen den Einstieg.

Der Vorschlag des "Team Seelandrodler" (TSR) lautet wie folgt:

  • Die ersten historischen Schlittelrennen waren Anlässe bekannter Kurorte. Die Teilnehmer waren Gäste, aber auch Einheimische, die mal "etwas Neues" erleben wollten. Vorallem Hoteliers waren daran interessiert, den Gästen etwas Tolles ins Ferienprogramm zu setzen. 
  • Genau so könnte das auch heute noch sein! Die Hotels und deren Gastgeber sind erste Ansprechpartner und Vertrauenspersonen auch heutiger Touristen. Folglich sind sie auch heute noch befähigt, ihre Gäste für spezielle Events zu motivieren.
  • Wir schlagen deshalb vor, in grossen Wintersportregionen einen "HOTEL- CUP" aufzuziehen, mit folgendem Grundkonzept:

Der Rodelverband/ - Club leistet organisatorische Hilfe beim Aufbau eines Parallelrennens auf geeigneter Skipiste an bestmöglicher Lage/ am Ortsrand. Der Verband bietet eine Hilfe für die Betreuung/ fürs Anlernen des Rodelns zugunsten aller mitmachenden Hotelgäste. Dieser Vorkurs soll möglichst am Vortag des Events stattfinden und Gästen ermöglichen, auf der Strecke zu üben. Die Hotels "gewinnen" damit einen zusätzlichen Anlass zugunsten Ihrer Gäste (die heute immer weniger skifahren...) und bringen diese so auf Schnee.

Die mitmachenden Hotels sponsoren den HOTEL- CUP- Pokal und alle Preise für sämtliche Teilnehmer. Sie werben aktiv Teilnehmer unter den eigenen Gästen an und motivieren die übrigen Gäste auch, am Rennen dabeizusein als Zuschauer.

Der Verband schreibt den Anlass aus als "internationales Sportrodel- Parallelrennen auf Skipiste" und führt diesen Wettkampf in bekannter Form und mit lizenzierten Athleten an einem Vormittag auch aus. Am Pistenrand dürften jedoch mehr Interessierte zu erwarten sein, da in der Folge ja durch Gäste selbst gefahren würde!

Danach, also nachmittags startet der eigentliche HOTEL- CUP für die Gäste aus den Hotels. Gleiche Durchführungsmerkmale wie bei den Profis! Eventuell leichte Vereinfachungen in der Kurssetzung. Als Geräte dienten Rodel aller Art (freie Wahl). Die Hotelgäste diverser Hotels fahren möglichst in Konkurrenz zueinander. "Die Profis" unterstützen dabei alle Gäste nach Möglichkeit. Vielleicht mit direkter Zuordnung von "Stars" an je einen Gast(!). Damit würde grössere Nähe und beste Betreuung der Gäste geschaffen! Der direkte Kontakt mit einem "Star" der Rodelszene dürfte für die Hotelgäste ein zusätzlicher Motor sein.

Der HOTEL- CUP endet mit der Vergabe der Preise an alle Teilnehmer. Das Hotel, welches die Siegerin/ den Sieger stellt, erhält bis zur nächsten Ausführung einen Wanderpokal, mit dem bezeugt wird, dass "Rodeln" in diesem Betrieb Bedeutung hat und den CUP im Namen seiner Gäste ehrenvoll platzieren wird.

Dauer Anlernkurs für Hotelgäste: halber Tag (Vortag- Nachmittag)

Dauer Athletenrennen: halber Tag (Vormittag)

Dauer Hotelcup- Rennen für Gäste: halber Tag (Nachmittag)

Zeremonien/ Festanlass: später Renn- Nachmittag/ evtl. Abend

Gesamtdauer des Anlasses im Ort: eineinhalb Tage

Organisation:

Rennen selbst durch Verband (Zeitmessung/ Strecke/ Helfer).

Anwerbung/ Plakate/ Ausschreibung/ Zeremonien und Preise durch lokale Hotels/ Kurverein/ übrige Sponsoren.

Geeignete Orte: Möglichst grosse Wintersportorte mit geeigneten Pisten zum/ am direkten Ortsrand, deren Hoteliers erkennen, dass mit dieser "alten Form" ein erfolgreiches Konzept wieder belebt werden könnte.

TSR/ Alex Elsässer

 

JAHRESBERICHT SAISON 2016/ 17

Hier der Jahresbericht des Chefs Leistungssport SSN.
Nebst Aussagen zu sehr erfreulichen sportlichen Entwicklungen enthält er auch harte Kritik bezüglich Vorgängen im Vorstandsbereich.

Nächster ISSU- Grossanlass 2017: WM Rollenrodeln in Grindelwald!

"Grindelwald! Mitte Oktober!
Die Rollenrodler kommen!
Weitersagen!"

NÄCHSTER ISSU- GROSSANLASS:

ROLLENRODEL- WM IN GRINDELWALD (SUI) AM 14./ 15.10.2017 

DATUM SCHON HEUTE SICHERN!

Grindelwald wird alles tun, unvergessliche Tage zu organisieren.

Einen schönen Sommer!

Wir danken Ihnen für die Treue zu unserer Seite und wünschen Ihnen nun einen guten Start in den Sommer. Natürlich freuen wir uns über jedes Treffen an einer der Rollenrodelevents, speziell an der WM in Grindelwald!

Per kommendem Winter erweitern wir unser Infoangebot dann deutlich und berichten bestmöglich übers Rennrodeln (FIL). Denn unser junges, neues Team will versuchen, in der "finalen Disziplin" erfolgreich aufzutreten! 

Damit's keine Wiischiwaschiübungen gibt, erfahren Sie hier natürlich auch alles über die einzelnen Zielsetzungen unserer Athletinnen und Athleten. Mit einer "Brixenwoche II" werden wir den nächsten Winter antreten!

Für Ihre wertvollen Tipps/ Bilder/ Berichte über alle rodelspezifischen Themen dankt Ihnen der Administrator dieser Seite herzlich!

 

Zu grüne Winterlandschaften....

...tolle Südtiroler Athleten...

...erste gute Fahrten auf Eis...

...freudige Menschen...

...und verinnerlichtes Motto! Das war 2016/17.

Sportrodel- SM 2017 Davos

Die neuen Titelträger "Schweizermeister aller Klassen" sind erkoren. Natascha Amacher, die im letzten Jahr den Swisscup gewann, wird heuer Meisterin in Davos. Marco Rietmann wiederholt seinen letztjährigen Titelgewinn.

Wir gratulieren!

Den Kurzbericht finden Sie in der Rubrik "Resultate". 

 

Photostrecke in der NZZ zur Sportrodel- SM 2017 in Davos.
Alle Bilder: @Annick Ramp/ NZZ
Kurzbericht und Ergebnisse finden Sie in der Rubrik "Resultate".

Rennrodeln: FIL- Jugendspiele 2017

Silvano und Tina an den FIL- Jugendspielen auf der Seiseralm.

Um den Schritt ins Rennrodeln noch in dieser Saison zu bewerkstelligen, nahmen Silvano von Allmen (SRCG) und Tina Elsässer (TSR) an den extra für Jugendliche reservierten FIL- Spielen teil. Auf der Seiseralm kamen eine neue Rekordzahl an jungen Athleten aus 10 (!) Nationen zusammen! Es war ein rundum gelungener Anlass.

Unsere beiden Jugendlichen werden ab kommender Saison dann regelmässig im FIL- Rennrodel-Weltcup für Junioren/ Jugendliche an den Start gehen.

Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie in der Rubrik "Resultate".

Toller Schweizer Einstieg bei den FIL- Junioren- EM 2017

Jèrôme Almer vom SRC Grindelwald und Lena Elsässer vom Team Seelandrodler überzeugten an ihrem ersten Rennrodel- Einsatz bei den FIL- Junioren- EM in Umhausen!
Grad einfach ist ja die Bahn bekanntlich nicht für "Frischlinge"! Aber mit der Basis Sportrodeln und Rollenrodeln, die sie sich seit Jahren geschaffen haben, konnten sie alle Teilelemente im richtigen Moment vereinen! Lena schaffte es auf Anhieb grad auf Rang 13 (von 21 Juniorinnen) und sogar ein Top- Ten- Resultat lag nur wenige Zehntel entfernt.
BRAVO! Ab nächstem Winter soll die Post abgehen, gemeinsam mit noch drei Einsteigern, die nun dasselbe Fundament haben. Das Swiss Team steigt also ein in den Weltcup ab 2018!
Alle Infos zur J- EM 2017 finden Sie in der Rubrik "Resultate".
alel

Kaser, Frischmann und Bucher/ Bucher sind neue Sportrodel- Europameister 2017!

Melanie Frischmann (AUT) ist neue Europameisterin im Sportrodeln.

Der aktuelle Sportrodelweltmeister Roman Kaser (ITA) kürt sich nun auch zum ISSU- Europameister!

Die derzeit dominierende Melanie Frischmann (AUT) wird neue ISSU- Europameisterin!

Und die Gebrüder Christian & Hanspeter Bucher (AUT) sichern sich den ISSU- Titel als Europameister im Doppelsitzer!

Wir gratulieren den neuen Titelträgern ganz herzlich. Die gezeigten Fahrten auf der hoch anspruchsvollen Winterleitenbahn (Obdach/ Stmk) waren Spitze.

Alle Resultate und Bilder dazu finden Sie in den Rubriken "Resultate" und "EM 2017". 

Einen Medienbericht der Südtirolnews zur EM finden Sie hier: https://www.suedtirolnews.it/sport/europameisterschaft-der-sportrodler-die-suedtiroler-strahlen

 

Pinggera, Kammerlander und Porshnev/ Lazarev sichern sich Gesamtsiege im FIL- Rennrodel- Weltcup 2017!

Stolze und verdiente Siegerin gleich aller Titel 2017, wie von uns vorausgesagt: Greta Pinggera aus Laas, Südtirol. Im dortigen Café "Greta" darf man der Konditorin auch grad direkt gratulieren! Für alle Schweizer Südtirol- und Greta- Fans sei das Café sehr empfohlen!

Kaum zu glauben! Die aktuelle Wunderdame im Rennrodeln auf NB Greta Pinggera (ITA) schnappt sich nach dem Weltmeistertitel gleich auch noch den Gesamtsieg im Weltcup 2017! 

Bruno Kammerlander (AUT) erreicht ebenfalls sein Ziel und kann seinen Hauptkonkurrenten Pigneter auf die Plätze verweisen.

Die Russen geben Vollgas! Das Doppelsitzerpaar Porshnev/ Lazarev sichert sich den Gesamtsieg verdient mit konstanten Saisonresultaten. Es tut sich was im Osten!

Hier der Link zum Video des Weltcups in Umhausen:  http://www.fil-luge.org/de/live-streaming-naturbahn-1

 

Der Saisonabschluss (16.- 18.2.17) wurde auf der Grantau/ Umhausen bei einem Nachtrennen ausgefahren. Nun dürfen die Titelträger die Rodel gleich auf Rollensysteme umrüsten, denn die Konkurrenz wächst auf Rollen- und Sportrodel schnell heran!

Der Zuwachs an neuen Teilnehmern im Rennrodelzirkus tut dem Sport sehr gut. Der FIL sei für den massiven Einsatz im Sommeraufbau gedankt. In den kommenden Jahren dürfte auf den Naturbahnen die Post abgehen. Auch die Schweiz steigt ab 2018 mit voll ausgebildeten jungen Athleten ein! Mit Leistungstests und dem ÖRV- RoRo- Cup bleiben sie auch im Sommer am Ball. Elsässer/ Steffen kümmern sich zugunsten der Schweizer Athleten intensiv darum.

GEMEINSAME EM FÜR SPORTRODLER UND HORNSCHLITTLER 2017 !

Wenn Hornschlitter und Sportrodler sich auf derselben Bahn messen... dann geht was ab!
Ein absolut attraktives ISSU- EM- HIGHLIGHT wartet auf Athleten, Medien und Zuschauer!

Die ISSU hat beschlossen, vom 17.- 19. Februar 2017 in Obdach/ Winterleiten (Stmk) gleich für beide Hauptdisziplinen eine EUROPAMEISTERSCHAFT zu veranstalten!

 

Dieser Grossanlass ist mittlerweile sehr erfolgreich über die Bühne gegangen. Alle Infos, sowie unzählige Bilder und Videos finden Sie in den Rubriken "Resultate" und "EM 2017".

Tolle "Brixenwoche" auf Natureisbahnen

Ja, Sie sehen richtig! Mittig stehen die aktuell Allerbesten: Patrick Pigneter und Greta Pinggera haben unserem Team die Ehre gemacht und uns herzerfrischend und motiviert unterstützt!

Eine eindrucksvolle Trainingswoche im Raum Brixen/ Südtirol ist absolviert und wir dürfen mit einigem Stolz zurückblicken.

Als dreizehnköpfiges Swissteam, davon 8 aktive Athleten, haben wir während 5 Tagen beste Erfahrungen im Rodeln auf vereisten Naturbahnen machen dürfen. 4 Betreuer und die kleine "bella Naomi" (Tochter von Roger und Manuela) sind mit dabei gewesen und haben das ihrige zum Erfolg beigetragen.

Wir haben die Bahnen von Villnöss, Lüsen und zum Abschluss jene von Bach/ Lechtal im Tirol sowohl trainings- als auch rennmässig befahren. Unser Swiss Team darf nun sicher ohne Bedenken auf jede weitere Sportrodel- Natureisbahn gesandt werden. 

Der Hammer: Auch auf Rennrodel wurde trainiert! Die Zielgruppenathleten (Jugend/ Junioren) waren allesamt begeistert von der Dynamik dieser Geräte auf Eis und werden nun ernsthaft weitere Schritte in der FIL- Disziplin gemeinsam angehen! Und: die wirklich Allerbesten des Rodelsports haben uns begleitet und beraten! Fortsetzung folgt...

Bitte gehen Sie nun für alle detaillierten Infos zu diesem bisher einmaligen Anlass auf die Rubrik "Brixenwoche"! Sie finden dort Videos, Analysen und etliche Bilder.

Eistrainings in Grindelwald

Kurz aber richtig: Grindelwalds vereiste Trainingsbahn.

Der SRC Grindelwald stellte während einiger Wochen eine vereiste Kurzbahn für Trainings auf gegrateten Schienen bereit. Länge ca. 200 Meter.

Natürlich wäre es ideal, auch im kommenden Winter auf diese Anlage greifen zu können, damit unser Rennrodel- und Sportrodelteam sich weiter verbessern können wird.

Wir danken Albert Steffen und den Athleten Grindelwalds für die grossartige Fronarbeit!

ISSU- Rollenrodel- WM 2017 in Grindelwald!

Die geplante Streckenführung wird nicht gar so übel, wie sie vielleicht hier aussieht. Wir werden ja im Sommer runterfahren... (Echtplan folgt).

TOP- News vom 26.02.2016:

Die ISSU informiert uns offiziell, dass sie per Vorstandsbeschluss die Vergabe der 2. offiziellen Weltmeisterschaften 2017 im Rollenrodelsport an die Schweiz beschlossen hat. Der Vorstand des SRC Grindelwald würde diese Grossveranstaltung in Angriff nehmen.

TOP- News vom 9.8.2016:

Die DV von Swiss Sliding Naturbahn stimmt einer WM- Durchführung in Grindelwald einstimmig zu. 

TOP- News vom 26.11.2016:

Die Generalversammlung des Clubs SRCG hat nun ebenfalls die WM angenommen!

Die Terminfindung bot sich als schwierig, da im Berner Oberland im Herbst grad etliche sehr grosse Sportveranstaltungen und Anlässe stattfinden (Jungfraumarathon, Schwingfest u.v.m.). Im Oktober darf aber sicher mit trockenen und schönen Wetterverhältnissen gerechnet werden und die WM wird die Sommersaison wunderbar abschliessen können. 

Voraussichtlicher Termin: 14./ 15. Oktober 2017!

 

Swiss Team an Sportrodel- WM 2016!

Unser Swiss Team im Ziel der WM- Strecke. Die Reise geht weiter.

Erstmals absolvierte eine vollständige Schweizer Equipe eine WM. Die Teilnahme an der Sportrodel- WM in Oberperfuss vom 12.- 14.2.16 waren ein wichtiger Schritt für die Zukunft!

Im Swiss Team waren folgende 7 Athletinnen und Athleten:

  • Lena Elsässer (Jun.w.); Jérôme Almer, Daniel Moser (beide Jun.m.); Natascha Amacher (Damen); Marco Rietmann, Roger Meisser (alle Master 1/2); Hansruedi Baumann (Master 3).

Zusätzlich reisten 4 Betreuerinnen und Betreuer inkl. Teamchef mit.

Alle Resultate, Bilder und Infos finden Sie in der neuen Rubrik "WM 2016"!

 

 

NEUE EINHEITSROLLEN- REGELUNG PER 2015!

Neue Einheitsrolle ab Saison 2015.

WICHTIGE MITTEILUNG DER ISSU (INTERNATIONAL SLEGDE SPORTS UNION) VOM 12.3.2015:

 

  • Per sofort tritt die Einheitsrollenregelung im Bereich internationalem Rollenrodel- Sport in Kraft.
  • Dies betrifft alle Kategorien, mit Ausnahme der Kategorien Schüler 1 + 2, sowie der Kategorie Jugend 1 + 2 !
  • Die neue Rolle ist eine 84-er mit einer Härte von 84 A .
  • Sie kann vom Hersteller für einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren gleichbleibend geliefert werden.
  • Sie ist in ausreichender Menge per sofort lieferbar, zu einem "interessanten Preis", gemäss ISSU. Preis pro Rolle: 4.95 EURO (zuzüglich Versand).
  • Sie ist klar gekennzeichnet und somit als "ISSU- Einheitsrolle" erkennbar.

 

  • Anbieter der Rolle ist das Unternehmen DER ROLLENSHOP. Es ist eine Eigenentwicklung, weshalb die gleichbleibende Qualität auch garantiert werden kann.
  • Erste Auslieferungen erfolgen per Ende April 2015 .

BESTELLUNG DIREKT VIA: www.der-rollenshop.sportkanzler.de/84mm-Rollen

oder E-Mail unter: info@der-rollenshop.de (auch für Zusatzfragen/ Infos).

 

Diese Information erfolgt namens der ISSU, Dietmar Herbst.

Euer Team Seelandrodler Aarberg !