22. Nov, 2017

ISSU- Kampfrichterlehrgang 2017

Am 9. Dezember findet in Hopfgarten der nächste KR- Lehrgang statt. Anmeldungen bis 1.12. via SSN. Nur für Mitglieder.

NB- Rennrodeln wird beantragt beim IOC

Die FIL in Berchtesgaden meldet, dass ihre Exekutive einen offiziellen Antrag  an das Internationale Olympische Kommittee IOC gestellt hat. 

Dieser lautet, die Disziplin Naturbahn- Rennrodeln neu ins olympische Programm aufzunehmen und zwar bereits ab 2022 in Peking, spätestens aber ab 2026.

Die entsprechende Meldung der FIL dazu finden Sie hier:  http://www.fil-luge.org/de/news/fil-reicht-ganzes-paket-zur-olympia-aufnahme-ein

Bereits am ersten Weltcup in Kühtai (Dezember 2017) wird eine IOC- Delegation dabei sein. 

 

 

 

Für DIESE Sportart werden sich Zuschauer begeistern lassen! Sie wäre eine echte Bereicherung für Olympia. Bild: ÖRV

Rodelsport- Sponsoren oder Spender

(Bildquelle: Owayo)

Unsere Seite zeigt Ihnen auf, dass sich derzeit sehr viel tut im Rodelsport. Sollte die Disziplin Rennrodeln gar noch olympische Ehren erreichen (Entscheid wird 2018 erwartet), wird die POST ABGEHEN!

Vielleicht sind Sie, werter Unternehmer oder Gönner bereits heute überzeugt, dass Kufensport eine tolle Zukunft haben wird. Wir sind es! Und tun alles dafür, unsere  Athletinnen und Athleten gut vorzubereiten und zu begleiten.

Wir bieten einen für viele überraschenden Sport, Präzision, Mut, Tempo, Leidenschaft und eindrückliche neue Sportbilder. Eine Disziplin mit guten Ausbauchancen.  

Unser schöner und rassiger Sport sucht noch langfristige Partner, um uns weiter nach vorne zu bringen. Mit einer gezielten Unterstützung schaffen wir es, zu den führenden Nationen aufzuschliessen.

Helfen Sie einem alpinen Ursport wieder auf die Beine!

Ein Sponsoring oder eine stille Hilfe unseres kleinen Rennteams im Weltcup gibt uns die Chance, gesichert weiter zu planen. Erstkontakte würden uns freuen. Wir verbinden Sie nach Ihren Wünschen auch mit bereits arrivierten internationalen Cracks, oder dem Dachverband Swiss Sliding. Wir sind ganzjährig aktiv. Unsere Sportart bietet auch im Sommer interessante Plattformen. Nicht zu vergessen sei, dass im Bereich Freizeitrodeln auch ein sehr breites Publikum angesprochen werden kann. Rodeln ist klar im Aufstieg. Auch neue Formen von Anlässen sind praktisch überall denkbar. Im Sommer werden künftig eher städtische Events angepeilt, im Winter müssen wir näher ran an breites Publikum (zum Beispiel mit Rennen an/ auf Skipisten). 

Mit uns sprechen Sie mit zuverlässigen Partnern, die die ganze Bandbreite des Rodelsports kennen und vielfältig vernetzt sind!

Sie erreichen uns gerne via Rubrik "Kontakt". Ein Dossier wird Ihnen danach zugestellt.

 

Ski- Piste gesucht!

Wir suchen Anbieter eines Skipistenabschnitts, um Sportrodel- Parallelrennen durchzuführen.

Die Piste sollte 300- 400 Meter lang sein, hart präpariert, gleichmässiges Gefälle ausweisen (8- 12%) und so breit sein, dass darauf zwei nebeneinanderliegende, gleichwertige, einfache Riesenslalomstrecken ausgesteckt werden könnten.  

Idealerweise mit Transportmögllichkeit, um rasch wieder an den Start zu gelangen (Rennen ab Sechzehntelfinale bis Finallauf, also max. 32 Startende, evtl. mit vorgängigen Qualiläufen). Aber auch seitliches Hochgehen zu Fuss wäre natürlich machbar.

Gibt es einen Skipistenanbieter mit der Möglichkeit, eine solche Anlage für ein Weekend bereitzustellen?  Absehbar ab Winter 18/ 19.

Erweiterungsmöglichkeit: Hotelgäste des Ortes würden per zugelosten Rodelstars persönlich betreut/ angelernt und könnten ebenfalls einen Gästecup auf Freizeitrodel fahren... Sozusagen ein "Saisonfinale mit Rodelprominenz" auf Ihrer Piste! Und für Ihre Gäste die einmalige Chance, ganz direkt mit den Besten des Sports in engen Kontakt zu kommen!

Für weitere Infos gelangen Sie bitte an:  ++41 (0) 79 541 13 09 . Das komplette Konzept wird Ihnen zugestellt. 

Hier ein Bild des ersten Rodel- Parallelrennens auf Skipiste, organisiert von uns in Chandolin/ VS vor einigen Jahren. Auch im Diemtigtal konnten wir vor zwei Jahren ein solches Rennen durchführen. Die Pistenabschnitte sollten idealerweise nah "am Publikum" liegen (Ortsrand, Skipiste, Bergrestaurant...). Die meisten Zuschauer erleben Rodeln als AHA- Erlebnis, weil ihnen die Fahrfähigkeiten der Geräte noch unbekannt sind!

Bildergebnis für parallelrennen rodeln

Weiss wird's - Webcams

Der Winter scheint rechtzeitig einzutreffen. Wir hoffen, dass diesmal der Schnee auch liegen bleibt.

Webcam von der "Startbahn" in Kühtai, wo gleich zu Dezemberbeginn der erste Weltcup mit Besuch einer IOC- Delegation startet: https://www.bergfex.at/kuehtai/webcams/c11103/ 

Hier die Webcam von der Seiseralm, mit direktem Blick auf die dortige Rennrodelbahn: https://www.bergfex.it/groeden-seiser-alm/webcams/c11818/

Und hier noch die Webcam auf Grindelwalds Bussalp: https://grindelwaldbus.roundshot.com

Schon mal ein tolles Bild (unten) erreicht uns von der Winterleitenbahn (Steiermark), wo gleich zu Saisonbeginn ja schon ISSU- Trainingscamp, FIL- Trainingswoche, danach FIL- Weltcups, EM und SRÖ- Sportrodelrennen absolviert werden. Auch übrige Rennstationen melden ersten Schnee, vorallem auf der Alpennordseite. Damit können die Bahnchefs etwas anfangen.

Nach der Brixenwoche '17 folgt die Lanawoche '18!

Lana bei Meran.

Der Aufbau eines jungen Teams für Eis- und Weltcupeinsätze geht weiter. Was mit Teilnahmen an Grossevents der ISSU auf Eis begann, konnte im letzten Winter dann auf Trainings mit Rennrodel ausgeweitet werden (Brixenwoche). Nun bereiten wir Einsätze im Rennrodel- Weltcup der FIL vor mit einer Trainingswoche auf neuen Bahnen. Auch für Sportrodler bietet die Lanawoche beste Trainings, um für die WM in Latsch bereit zu sein.

PS: Diese Woche wird durch unser Team TSR organisiert, in Zusammenarbeit mit dem SRCG.  

Das VOLLE WOCHENPROGRAMM finden Sie gleich untenstehend. Von allen geplanten Bahnen liegen Zusagen vor. Ebenso wird's mit dem erstmaligen Mentaltraining für unsere jungen Rennrodler klappen! Wir lassen wenig aus...

LANAWOCHE 2018 Programm

Hier die volle Lanawoche in der Übersicht. Der Kurs ist sowohl für unsere neuen Rennrodler, als auch für Sportrodler ausgelegt. Ein vielseitiges Programm wartet!

Rennrodeln: FIL- Jugendspiele 2017

Silvano und Tina an den FIL- Jugendspielen auf der Seiseralm.

Um den Schritt ins Rennrodeln noch in der Saison '17 zu bewerkstelligen, nahmen Silvano von Allmen (SRCG) und Tina Elsässer (TSR) an den extra für Jugendliche reservierten FIL- Spielen teil. Auf der Seiseralm kamen eine neue Rekordzahl an jungen Athleten aus 10 (!) Nationen zusammen! Es war ein rundum gelungener Anlass.

Unsere beiden Jugendlichen werden ab kommender Saison dann regelmässig im FIL- Rennrodel-Weltcup für Junioren/ Jugendliche an den Start gehen.

Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie in der Rubrik "Resultate".

Auch zwei Junioren starteten zum Saisonabschluss bereits auf Rennrodel. Siehe unten.

Toller Schweizer Einstieg bei den FIL- Junioren- EM 2017

Jèrôme Almer vom SRC Grindelwald und Lena Elsässer vom Team Seelandrodler überzeugten an ihrem ersten Rennrodel- Einsatz bei den FIL- Junioren- EM in Umhausen!
Grad einfach ist ja die Bahn bekanntlich nicht für "Frischlinge"! Aber mit der Basis Sportrodeln und Rollenrodeln, die sie sich seit Jahren geschaffen haben, konnten sie alle Teilelemente im richtigen Moment vereinen! Lena schaffte es auf Anhieb grad auf Rang 13 (von 21 Juniorinnen) und sogar ein Top- Ten- Resultat lag nur wenige Zehntel entfernt.
BRAVO! Ab nächstem Winter soll die Post abgehen, gemeinsam mit noch drei Einsteigern, die nun dasselbe Fundament haben. Das Swiss Team steigt also ein in den Weltcup ab 2018!
Alle Infos zur J- EM 2017 finden Sie in der Rubrik "Resultate".
alel

Kaser, Frischmann und Bucher/ Bucher sind neue Sportrodel- Europameister 2017!

Melanie Frischmann (AUT) ist neue Europameisterin im Sportrodeln.

Der aktuelle Sportrodelweltmeister Roman Kaser (ITA) kürt sich nun auch zum ISSU- Europameister!

Die derzeit dominierende Melanie Frischmann (AUT) wird neue ISSU- Europameisterin!

Und die Gebrüder Christian & Hanspeter Bucher (AUT) sichern sich den ISSU- Titel als Europameister im Doppelsitzer!

Wir gratulieren den neuen Titelträgern ganz herzlich. Die gezeigten Fahrten auf der hoch anspruchsvollen Winterleitenbahn (Obdach/ Stmk) waren Spitze.

Alle Resultate und Bilder dazu finden Sie in den Rubriken "Resultate" und "EM 2017". 

Einen Medienbericht der Südtirolnews zur EM finden Sie hier: https://www.suedtirolnews.it/sport/europameisterschaft-der-sportrodler-die-suedtiroler-strahlen

 

Pinggera, Kammerlander und Porshnev/ Lazarev sichern sich Gesamtsiege im FIL- Rennrodel- Weltcup 2017!

Stolze und verdiente Siegerin gleich aller Titel 2017, wie von uns vorausgesagt: Greta Pinggera aus Laas, Südtirol. Im dortigen Café "Greta" darf man der Konditorin auch grad direkt gratulieren! Für alle Schweizer Südtirol- und Greta- Fans sei das Café sehr empfohlen!

Kaum zu glauben! Die aktuelle Wunderdame im Rennrodeln auf NB Greta Pinggera (ITA) schnappt sich nach dem Weltmeistertitel gleich auch noch den Gesamtsieg im Weltcup 2017! 

Bruno Kammerlander (AUT) erreicht ebenfalls sein Ziel und kann seinen Hauptkonkurrenten Pigneter auf die Plätze verweisen.

Die Russen geben Vollgas! Das Doppelsitzerpaar Porshnev/ Lazarev sichert sich den Gesamtsieg verdient mit konstanten Saisonresultaten. Es tut sich was im Osten!

Hier der Link zum Video des Weltcups in Umhausen:  http://www.fil-luge.org/de/live-streaming-naturbahn-1

 

Der Saisonabschluss (16.- 18.2.17) wurde auf der Grantau/ Umhausen bei einem Nachtrennen ausgefahren. Nun dürfen die Titelträger die Rodel gleich auf Rollensysteme umrüsten, denn die Konkurrenz wächst auf Rollen- und Sportrodel schnell heran!

Der Zuwachs an neuen Teilnehmern im Rennrodelzirkus tut dem Sport sehr gut. Der FIL sei für den massiven Einsatz im Sommeraufbau gedankt. In den kommenden Jahren dürfte auf den Naturbahnen die Post abgehen. Auch die Schweiz steigt ab 2018 mit voll ausgebildeten jungen Athleten ein.

Tolle "Brixenwoche" auf Natureisbahnen

Ja, Sie sehen richtig! Mittig stehen die aktuell Allerbesten: Patrick Pigneter und Greta Pinggera haben unserem Team die Ehre gemacht und uns herzerfrischend und motiviert unterstützt!

Eine eindrucksvolle Trainingswoche im Raum Brixen/ Südtirol ist absolviert und wir dürfen mit einigem Stolz zurückblicken.

Als dreizehnköpfiges Swissteam, davon 8 aktive Athleten, haben wir während 5 Tagen beste Erfahrungen im Rodeln auf vereisten Naturbahnen machen dürfen. 4 Betreuer sind mit dabei gewesen und haben das ihrige zum Erfolg beigetragen.

Wir haben die Bahnen von Villnöss, Lüsen und zum Abschluss jene von Bach/ Lechtal im Tirol sowohl trainings- als auch rennmässig befahren. Unser Swiss Team darf nun sicher ohne Bedenken auf jede weitere Sportrodel- Natureisbahn gesandt werden. 

Der Hammer: Auch auf Rennrodel wurde trainiert! Die Zielgruppenathleten (Jugend/ Junioren) waren allesamt begeistert von der Dynamik dieser Geräte auf Eis und werden nun ernsthaft weitere Schritte in der FIL- Disziplin gemeinsam angehen! Und: die wirklich Allerbesten des Rodelsports haben uns begleitet und beraten! Fortsetzung folgt...

Bitte gehen Sie nun für alle detaillierten Infos zu diesem bisher einmaligen Anlass auf die Rubrik "Brixenwoche"! Sie finden dort Videos, Analysen und etliche Bilder.

Swiss Team an Sportrodel- WM 2016!

Unser Swiss Team im Ziel der WM- Strecke. Die Reise geht weiter.

Erstmals absolvierte eine vollständige Schweizer Equipe eine WM. Die Teilnahme an der Sportrodel- WM in Oberperfuss vom 12.- 14.2.16 waren ein wichtiger Schritt für die Zukunft!

Im Swiss Team waren folgende 7 Athletinnen und Athleten:

  • Lena Elsässer (Jun.w.); Jérôme Almer, Daniel Moser (beide Jun.m.); Natascha Amacher (Damen); Marco Rietmann, Roger Meisser (alle Master 1/2); Hansruedi Baumann (Master 3).

Zusätzlich reisten 4 Betreuerinnen und Betreuer inkl. Teamchef mit.

Alle Resultate, Bilder und Infos finden Sie in der neuen Rubrik "WM 2016"!