Die Krone des Rodelsports

Die FIL ist zuständig für das internationale Rennrodeln auf Kunst- und Naturbahnen.

Mit dem Einstieg ins NB- Rennrodeln vollziehen wir per 2018 den letzten Schritt, nach langem Aufbau übers Sport- und Rollenrodeln. Unsere Seite wird gleichzeitig fix erweitert mit der Königsdisziplin und bietet nun den Rundblick über das ganze Spektrum.

Die Homepage der FIL erreichen Sie über www.fil-luge.org

Bisherige Meldungen (bis Saison 16/17) aus dem Weltcup der Rennrodler auf Naturbahnen finden Sie in den Rubriken "News", "Resultate" und "Stars".

Infos zu unseren Athleten im Juniorenweltcup/ Weltcup werden wir hier laufend einfügen. Den weiteren Aufbau im Weltcup werden wir autonom  -aber in Kontakt mit Swiss Sliding, also dem Dachverband direkt- weiter ziehen. 

 Bildergebnis für swiss sliding logo

Einstieg in den Rennrodel- Weltcup!

Ein junges Team in den Rennrodel- Weltcup der FIL zu bringen, war lange angestrebtes Ziel. Die Träger dieser Aufbauarbeit waren bisher schwergewichtig der SRC Grindelwald und das Team Seelandrodler. Im Wissen, dass wir in der Schweiz ohne vereiste Bahnen nicht zaubern können und mit der Absicht, dafür alle andern Aufbauwege intensiv zu nutzen. Sicher muss hierbei erwähnt sein, dass der eigentlich dafür verantwortliche "Fachverband" deutlich mehr Hürde als Hilfe war. Und vorderhand bleibt. Mal ganz sanft formuliert.   

  

Mit der "Lanawoche" (Südtirol) trainieren wir erstmalig und autonom für unmittelbar bevorstehende Weltcuprennen auf Rennrodel.  

Bildergebnis für rennrodel naturbahn

Kosten: wir können es uns leider finanziell nicht leisten, grad an allen Weltcups zu starten. Auch der Fakt, dass viele Athleten in Ausbildung sind, würde dies erschweren. Aber mit gezielten 2-3 Einsätzen und der J- WM in Laas als Hauptziel bei den Junioren, sowie mehreren Einsätzen im  GRM- Weltcup von unseren Twenties wollen wir eine erste Saison als Team absolvieren. 

Selbstverständlich sind alle unsere Sportler bereit, Sponsoren ehrenvoll an diesen Anlässen zu vertreten und in geeigneter Weise für deren Aktionen zur Verfügung zu stehen. Wir sind überzeugt, dass wir auch nach Edelmetall greifen werden. Noch nicht grad heuer, aber bald...! Interessenten zu einer Sponsoring- Zusammenarbeit melden sich gerne beim Administrator dieser Seite. Er wird Sie mit dem Dachverbands- Sponsoringverantwortlichen verbinden. 

FIL- NB- Rennrodeln 2018

Hier die aktuellen Daten zu Juniorenweltcup, Weltcup und Jugendspielen der FIL für die kommende Saison 2018.

Unser Kader für Einsätze auf vereister Bahn

Erstinfos zu unseren jungen Athletinnen und Athleten, die heuer erstmals in den FIL- Weltcup einsteigen werden.

Laufende Ausschreibungen/ Infos zum FIL- Weltcup 2017/ 2018

DIE AUSSCHREIBUNGEN DER RENNEN, AN DENEN UNSERE SPORTLER STARTEN WERDEN, FINDEN SIE GLEICH UNTENSTEHEND.

Bildergebnis für seiseralm fil jugenspiele

Los geht's für unsere Junioren- Rennrodler Lena, Tina, Silvano und Marco auf der Seiseralm. 4 Kehren, eine Zielkurve. 405 Meter lang, 11,4% Gefälle. Kurz aber knackig! Hier ein Bild der Strecke von den letztjährigen FIL- Jugendspielen. Photo: Elsässer

Juniorenweltcup 2018 SEISERALM

Hier die volle Ausschreibung zum J- WC vom 3./ 4. Januar 2018 auf der Seiseralm (Südtirol).

Weltcup 2018 LATZFONS

Hier die volle Ausschreibung zum GRM- Weltcup vom 5.- 7. Januar 2018 in Latzfons (Eisacktal/ Südtirol).

1. GRM WELTCUP IN KÜHTAI 2./ 3.12.2017

Erster Saisonsieg geht an die Weltmeisterin Greta Pinggera. Auch ihre Superfahrt im Teambewerb bestärkt ihr erstes Gold. Bild: Elsässer

Ein bestens organisierter Weltcupstart auf der "Startbahn" in Kühtai (improvisiert angelegt auf Skipiste) ist absolviert. Unter den Augen einer IOC- Delegation (das IOC hat seinen Sitz in Lausanne) und Vertretern von "Olympia Peking" sollte gezeigt werden, dass unsere Sportdisziplin auch mit einfachen Mitteln und absolut berechenbaren Finanzen beinahe überall ausgeübt werden kann. Die 580 Meter lange Bahn mit einer Fahrzeit von durchschnittlich 34 Sekunden hat die wichtigsten Elemente des Sports aufgezeigt. Gewiss wird sich die Delegation auch noch eine Anlage wie Umhausen angeschaut haben, um zu erkennen, was sonstiger Standard ist. 

Sportlich erfreulich sicher die grosse Anzahl an Athleten aus einer Rekordzahl von Nationen.  Es galt ja auch zu zeigen, dass man den Sport in vielen Ländern "entdeckt" hat. Mit Freund Petrus hat das ein gutes Gesamtbild ergeben. Die Besten? Sie erkennen erneut die gleichen Namen (aus Italien, Österreich, Russland) auf den Podestplätzen, wie im letzten Jahr, schon klar. Aber das Feld ist doch spürbar besser geworden.

Ganz cool, das sei hier doch auch mal erwähnt, fuhr die jugendliche Riccarda Ruetz (AUT) als Vorläuferin! Die RoRo- Meisterin hat alles auf Eis umgesetzt, was sie sich bisher "angerollt" hat. Das war eine Show. Bravo Riccarda! 

Zum Glück gab's relativ wenig  Stürze.  Alexandra Pfattner (Junioren- Europameisterin) und mit vollstem Einsatz unterwegs, dann leider mit einem "Verschneider" bestraft, wünschen wir rasche Genesung und hoffen, der Ellbogen hält. Toitoitoi! 

Auch in Kühtai stachen die Vorbilder mit ihren Fahrstilen heraus, auch wenn die Nervosität bei vielen sichtbar war. Wenn die Jungen sich diese Bewegungsabläufe verinnerlichen, ist für "Zukunft" gesorgt. alel 

 

SCHLUSSRESULTATE:

DOPPELSITZER

Es siegen Patrick Pigneter/ Florian Clara souverän. Brüggler/ Angerer (AUT) holen sich trotz "Banden" Silber. Porshnev/ Lazarov (RUS) schaffen mit sauberer Fahrt Bronze.

DAMEN

Great Greta Pinggera siegt und beginnt die Saison so, wie sie sich das wünscht. Silber holt sich Tina Unterberger (AUT) und Bronze geht ebenfalls ins Südtirol, an Evelin Lanthaler!  Hervorragende Vierte wird Michelle Diepold. Ebenfalls stark auf Rang fünf: Daria Maleeva. Glückwünsche an alle!

HERREN

Es siegt der Österreicher Thomas Kammerlander vor Patrick Pigneter und Weltmeister Alex Gruber (beide Südtirol). Die Lederne schnappt sich Michi Scheikl, Fünfter wird Christian Schopf. Wir gratulieren! 

TEAM

Den Teambewerb (3 in Abfolge Startende; 1 Dame, 1 Herr, 1 Doppelsitzer) gewinnen die Südtiroler (Pinggera/ Gruber/ Pigneter & Clara) mit eineinhalb Sekunden Vorspung auf Österreich. Dritte werden die Russen.

 

Die kompletten Resultatlisten finden Sie hier: http://www.fil-luge.org/de/ergebnisse/grm-group-weltcup-im-rennrodeln-auf-naturbahn-4

Alle Rennläufe des Weltcups in Kühtai können Sie hier nochmals ansehen: http://www.fil-luge.org/de/live-streaming-naturbahn

 

 

Nächste Juniorenweltcups: 30./ 31.12.2017 Winterleiten (Stmk). Fürs neue Swiss Team leider etwas zu früh im Terminplan. Sorry! Für die EM gleichenorts wird's aber soweit sein.

Am 3./ 4.01.2018 Seiseralm (Südtirol).

Nächster Weltcup: 6./ 7.01.2018 Latzfons (Südtirol)

Mehr Infos zu nächsten Rennen finden Sie oben im Abschnitt "Laufende Ausschreibungen..."